title logo
title right side
16.06.2024 10:19:19  Serverstatus: (6.60/4.89/5.71) 111.39/680.8 GByte  
Aussentemperatur : 17.6  Luftdruck : 1014.04 hPas/mbar
Seitenbesucher: 384257 
Heute gesamt: 359 

  Aktuelle Seite: News

Home  

Quelle: STERN.DE RSS-Feed - Der Tag im Überblick

Beschreibung: Tagesaktuelle Nachrichten und News sowie faszinierende Bilder und Reportagen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Reise, Kultur, Wissenschaft, Technik.

Sun, 16 Jun 2024 07:38:00 GMT

Leute von heute: Star-Koch Gordon Ramsay zeigt Horror-Verletzung nach Radunfall

Der britische Koch Gordon Ramsay ist passionierter Radfahrer. Bei einer Tour stürzte der 57-Jährige nun schwer. Diese und weitere Promi-Meldungen in den VIP-News.

Von "A" wie Angelina Jolie oder Amal Clooney über "H" wie Heidi Klum und Helene Fischer bis "Z" wie Zac Efron und Zara Tindall: In der Welt der Promis ist immer etwas los. Ob sich nun neue Paare finden, Babys geboren werden oder Scheidungen über die Bühne gehen – täglich gibt es spannende Neuigkeiten aus der Welt der Stars und Sternchen zu vermelden. Dabei interessieren uns nicht nur nationale, sondern auch internationale Stars, Royals und Reality-TV-Darsteller.

"VIP kompakt": das Wichtigste aus der Welt der Stars

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, hält Sie der stern  in dieser täglich aktualisierten " VIP kompakt"-Strecke über wichtige Ereignisse in der Promi-Welt auf dem Laufenden und zeigt Ihnen Fotos, die Sie gesehen haben müssen.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:33:00 GMT

EM 2024 kompakt: "Ein ziemlicher Kontrast": Britischer Reporter lästert über Gelsenkirchen

Böse Fouls, aber keiner meckert +++ Schlecht gelaunte Schottland-Fans im Olympiapark +++ Ein verdächtiger Rucksack löst Alarm auf der Fanmeile aus +++ Die auffälligen Simpsons-Socken +++ Alle News zur Fußball-EM 2024

Wer wird Fußball-Europameister 2024? Vom 14. Juni an kämpfen 24 Mannschaften in Deutschland um den Einzug ins Berliner Finale einen Monat später. Gibt es ein Sommermärchen 2.0? Der stern hält Sie mit Reportagen, Interviews, Meldungen und aktuellen Highlight-Videos umfassend über das Turnier auf dem Laufenden. Lesen Sie hier in "EM 2024 kompakt" alle Nachrichten rund um die Uefa Euro 2024. Klicken Sie sich oben durch die Bildergalerie!

 

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:27:56 GMT

Medien: Harald Schmidt bleibt Scholz-Fan

Olaf Scholz mag sich im Umfrage-Tief befinden, doch die Sympathie von Harald Schmidt ist ihm gewiss.

Harald Schmidt (66) hat schon häufiger Sympathie für Olaf Scholz bekundet, und das hat sich auch durch jüngste Rückschläge für den Kanzler wie die SPD-Niederlage bei der Europawahl nicht geändert. "Ich bin großer Fan von Olaf Scholz", bekannte der Entertainer der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Dieses aufgeregte "Jetzt red ich mal Klartext" bringt nichts. Europawahl: Abhaken! Und dann geht's zu den guten Bildern nach Bari, wo er mit den Leuten zusammen ist, denen es ja allen genauso geht - bis auf Meloni."

Scholz beweise auf jeden Fall Durchhaltevermögen und verliere nicht schnell die Nerven, sagte Schmidt. "Man muss sich wirklich anschauen, wie lange er im Geschäft ist und was für Klatschen er weggesteckt hat: Regierender Bürgermeister gewesen, als Parteivorsitzender mieses Ergebnis - zum Glück ist noch Lauterbach angetreten, der war noch schlechter. Generalsekretär, auch kein Top-Ergebnis. Er war im Kabinett Merkel und so weiter, er sieht einfach, wie's geht."

Man solle mal nicht glauben, dass sich mit Friedrich Merz als Kanzler etwas ändern würde, findet Schmidt. "Gar nichts. Der muss sich erst mal reinfinden. Der war noch nie im Kabinett."

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:27:03 GMT

18 Jahre später: Ronaldo schon 2006 im heutigen EM-Quartier

Es soll wieder weit gehen im Turnier für Portugal. Welche Rolle spielt dabei das EM-Quartier?

Für Cristiano Ronaldo ist die Zeit im EM-Quartier bei Marienfeld auch ein Wiedersehen. Vor 18 Jahren hatten die Portugiesen dort ebenfalls ihr Quartier bei der Weltmeisterschaft in Deutschland. Trainiert wurde damals wie heute im Heidewaldstadion von Gütersloh. "Cristiano und Ricardo (Carvalho, Torwarttrainer) haben uns bereits erzählt, wie es war", berichtete Mittelfeldspieler Vitinha. Er selbst war damals gerade mal sechs Jahre alt: "Ich erinnere mich an fast nichts."

Ronaldo schon. "Gleicher Ort, aber 18 Jahre später", hieß es auf dem Instagram-Account der portugiesischen Nationalmannschaft, dazu auch Fotos von Ronaldo beim Training 2006 und jetzt. Mit der Seleção schaffte er es damals bei der WM bis ins Halbfinale. Dort war Frankreich aber Endstation. Im Spiel um Platz drei hatte Portugal gegen Gastgeber Deutschland verloren. Bei der EM starten die Portugiesen am Dienstag in Leipzig gegen Tschechien in das Turnier.

Überblick Gruppenphase

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:27:00 GMT

Prinz George: So süß reagierte er auf die Menschenmassen

Prinz George übt schon für die Zukunft als König. Der Sohn von Prinz William winkte am Samstag in die Menge und machte eine süße Bemerkung.

Er wird aller Voraussicht nach der übernächste König: Prinz George (10) konnte beim gestrigen "Trooping the Colour" einmal mehr üben, was ihm zu Ehren später einmal jährlich dargeboten werden wird. Die Militärparade wird als Geburtstagsgeschenk dem Monarchen präsentiert - derzeit ist das bekanntermaßen der Opa von Prinz George, ein gewisser König Charles III. (75)

Prinz George, Sohn des direkten Thronfolgers Prinz William (41), nahm hierbei zunächst in einer pompösen Kutsche Platz. Hier ließ er sich an der Seite seiner Mutter Prinzessin Kate (42) und seinen Geschwistern Prinzessin Charlotte (9) und Prinz Louis (6) vom Buckingham Palast zum Exerzierplatz Horse Guards Parade kutschieren. Auf dem Weg dorthin jubelten der royalen Familie Tausende Passanten zu.

Wie jetzt eine Lippenleserin in der britischen "Daily Mail" enthüllte, machte George in eben jenem Moment eine bemerkenswerte Beobachtung. Zu seiner Mutter soll er in der Kutsche gesagt haben: "Sie sehen alle so glücklich aus!" Anschließend habe er sich wieder den Schaulustigen zugewandt und ihnen royal zugewunken. Auch für Prinz George war die diesjährige "Trooping the Colour"-Parade ganz bestimmt etwas Besonderes: Zum ersten Mal seit der Bekanntgabe ihrer Krebserkrankung im März zeigte sich seine Mutter Kate am Samstag in der Öffentlichkeit.

Auch König Charles war von der Menge auf den Straßen angetan

Laut britischen Medienberichten war ihr Hauptantrieb für die Rückkehr die Tatsache, dass ihre Kinder ansonsten alleine in der Kutsche Platz nehmen hätten müssen. Ihr Ehemann, Prinz William, nahm an der Parade nämlich hoch zu Ross teil. Auch während der traditionellen Überflüge der Royal Air Force über den Buckingham Palast zeigte sich Prinzessin Kate an der Seite ihrer Familie dem Volk.

Übrigens: König Charles , der im vergangenen Jahr selbst noch zu Pferde teilnahm, ließ sich ebenfalls in einer Kutsche an der Seite seiner Frau, Königin Camilla (76), zur Parade bringen. Laut der "Daily Mail"-Lippenleserin war auch er begeistert von der Menge. "Schau dir das an! Wunderbar! So bunt", sagte er demnach zu seiner Gemahlin.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:25:51 GMT

Rottweil: Millionenschaden: Hofgebäude brennt komplett nieder

Ein altes Hofgebäude stand am Sonntagmorgen in Hardt (Landkreis Rottweil) komplett in Flammen. Der Schaden wird von den Ermittlern auf eine Million Euro geschätzt. Die vier Bewohner seien in dem Wohnteil des Hauses von einem Rauchmelder geweckt worden, teilte die Polizei mit. Sie schafften es noch rechtzeitig das Haus zu verlassen und blieben unverletzt.

Die zahlreichen Feuerwehrleute konnten nur noch ein Übergreifen der Flammen auf andere Häuser verhindern. Das Hofgebäude selbst brannte komplett aus und stürzte in sich zusammen. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Mitteilung Polizei

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:24:29 GMT

EM: Nagelsmann beginnt Vorbereitung auf Ungarn-Spiel

Die Auszeit mit den Familien ist vorbei. Bundestrainer Julian Nagelsmann startet nach aktiver Erholung und einer süßen Verlockung die Vorbereitung auf das zweite EM-Spiel gegen Ungarn.

Nach einer Auszeit mit den Familien richtet sich der Fokus der Fußball-Nationalspieler im Teamquartier in Herzogenaurach auf das zweite EM-Gruppenspiel gegen Ungarn. Auf ein Mannschaftstraining verzichtet Bundestrainer Julian Nagelsmann am Sonntag noch. Nach einem Medizin- und Fitnesscheck am Vormittag steht am Nachmittag eine freiwillige Athletikübung an.

Danach schwört der Bundestrainer in einer Besprechung die DFB-Elf auf die nächste Aufgabe am Mittwoch (18.00 Uhr/ARD/MagentaTV) in Stuttgart ein. Mit einem Sieg gegen die Ungarn könnte der Einzug ins Achtelfinale noch am selben Abend perfekt sein.

Nach dem furiosen 5:1 zum Turnierauftakt gegen Schottland hatte Nagelsmann den Nationalspielern am Wochenende zunächst Freizeit gegeben. Er selbst machte mit seiner Lebensgefährtin Lena Wurzenberger eine Mountainbike-Tour. Zuvor hatte Promi-Koch Tim Mälzer sehr zur Freude von Nagelsmann und Kapitän Ilkay Gündogan im Teamquartier für alle Eis serviert. Manuel Neuer und Thomas Müller waren am Samstagabend zudem als Stargäste beim 75. Firmenjubiläum von Quartier-Gastgeber und Ausrüster Adidas.

Termine der Nationalmannschaft DFB-Kader EM-Spielplan

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:23:06 GMT

75. Geburtstag: Patricia Riekel und die beste Zeit ihres Lebens

Die Schönen, die Reichen und der Klatsch - als "Bunte"-Chefin war Patricia Riekel hier sehr mächtig. Nun wird sie 75 und genießt das Leben. Und sie hätte einen Rat für ihr jüngeres Ich.

Wer hat was mit wem, wer hat sich getrennt, wer sorgt für einen Skandal und wer hatte den großen Auftritt? Neuigkeiten aus der Welt der Schönen und Reichen lieferten früher Illustrierte und Boulevard-Zeitungen. Heute informieren Stars und Sternchen ihre Fans selbst, über Plattformen wie Instagram oder Tiktok. Für Patricia Riekel , langjährige Chefredakteurin des Magazins "Bunte", "eine Art persönliche Hofberichterstattung". "Das sind Image-Kampagnen, die eigentlich als Werbung gekennzeichnet werden müssten", sagt die Münchnerin der Deutschen Presse-Agentur anlässlich ihres 75. Geburtstages am Mittwoch (19. Juni).

"Die sozialen Medien haben den Boulevard-Journalismus verändert, die Print-Auflagen kennen nur noch einen Trend: abwärts", konstatiert Riekel, die als Königin der Klatschpresse galt. Doch wer hinter die Hochglanz-Fassaden der Posts blicken will, kommt ihrer Ansicht nach um gut recherchierte Berichte nicht herum.

Seriöse People-Magazine hätten eine Chance, wenn sie mit Fakten und Hintergrund-Informationen die Wirklichkeit dieser Prominenz beschreiben. "Es geht um die Kluft zwischen Schein und Sein", legt die Journalistin dar. "Viele Celebrities sind Vorbilder, an denen sich das Publikum orientiert. Deswegen ist es so wichtig, die Realität zu zeigen."

Den Kampf um Auflagen muss Riekel allerdings nicht mehr führen - seit rund acht Jahren ist sie im Ruhestand. Im April 2016 wurde bekannt, dass sie nach fast 20 Jahren und mehr als 1000 "Bunte"-Ausgaben nicht länger Chefredakteurin sein wird. Ein ziemlicher Schritt. "Der Ruhestand ist immer auch der Anfang vom Ende, weil am Ende nicht eine Karriere wartet, sondern der Tod", sagte Riekel 2021 anlässlich des Erscheinens ihrer Autobiografie "Wer bin ich, wenn ich nichts mehr bin?".

"Das ist eine Melancholie, mit der man immer rechnen muss, vor allem, wenn man sich selbst beobachtet und plötzlich merkt, dass es so ein paar Dinge gibt, die man nicht mehr so gut kann", sagte Riekel weiter. Aber sie verwies auch auf die positiven Seiten: "Das wird alles aufgewogen durch eine große Freiheit. Frei von Terminen, von Druck, von Verpflichtungen. Und es ist auch eine innere Unabhängigkeit."

Drei Jahre später genießt Riekel genau diese Unabhängigkeit. "Die beste Zeit meines Lebens ist jetzt. Kein Wettbewerb mehr. Freiheit in jeder Beziehung. Das Wissen, niemandem mehr etwas beweisen, oder Rechenschaft ablegen zu müssen", erläutert Riekel. "Wenn ich arbeite, dann muss es sich nicht rentieren, sondern mich glücklich machen. Ich habe Zeit für meinen Lieblingsmenschen, für meine Freundinnen, ja, und auch für meinen Hund und meine Katzen. Und ich kann mich für Dinge engagieren, die mir wichtig sind, und für die ich früher wenig Zeit hatte." Als Beispiel nennt sie die Stiftung Tribute to Bambi für Kinder in Not und Kommunalpolitik für die FDP, der auch ihr Ehemann Helmut Markwort angehört.

Mit Familie und Freunden will sie auch ihren runden Geburtstag feiern - "mit Musik, Wein, Spaghetti und Tanz". Ihr größter Wunsch: "Gesundheit für alle meine Liebsten und für mich". Klingt zufrieden. Und doch: Könnte sie ihrem 25-jährigen Ich aus heutiger Sicht einen Rat geben, wäre das ganz klar: "Hau öfters auf den Tisch".

Patricia Riekel

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:21:44 GMT

Biberach: Mehrere Verletzte bei Unfall in Bad Buchau - Hund entlaufen

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos bei Bad Buchau (Kreis Biberach) sind mehrere Menschen verletzt worden - eine Seniorin sogar schwer. Zudem sei durch den Schreck des Unfalls aus dem Auto einer Familie ein Hund entlaufen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Rettungskräfte suchten mit einer Drohne nach dem Tier, es wurde zunächst aber nicht gefunden.

Eine Seniorin hatte demnach beim Abbiegen auf eine Landstraße ein herankommendes Auto einer siebenköpfigen Familie übersehen und es kam zum Unfall . Die 77-Jährige wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und von Sanitätern in eine Klinik gebracht. Leichte Verletzungen erlitten die beiden Eltern und ein sechs Jahre altes Mädchen. Die vier weiteren Kinder blieben unverletzt.

Mitteilung der Polizei

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:20:00 GMT

Mecklenburg-Vorpommern: "Widerlich": Ministerpräsidentin Manuela Schwesig verurteilt rassistischen Angriff auf Mädchen

Eine Gruppe junger Leute soll zwei ghanaische Mädchen in Grevesmühlen angegriffen haben. Eine Achtjährige und ihr Vater werden verletzt. Ministerpräsidentin und Landesinnenminister äußern sich entsetzt.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich entsetzt über den mutmaßlich rassistischen Angriff auf zwei ghanaische Kinder in Grevesmühlen gezeigt. "Das verletzte Mädchen ist 8 Jahre – so jung wie meine Tochter. Wir dürfen nicht zulassen, dass Hass & Hetze unsere Gesellschaft vergiften und Gewalt unsere Kinder bedroht", schrieb Schwesig am Samstagabend auf der Plattform X.

Ihre Gedanken und ihr Mitgefühl seien bei den betroffenen Kindern und ihrer Familie. "Diese abscheuliche Tat muss rasch Konsequenzen haben. Rassismus und Gewalt sind widerlich. Das gilt erst recht, wenn Kinder angegriffen werden", hieß es in dem Beitrag weiter. Schwesig schrieb in einer ersten Version von einem "brutalen Angriff von Jugendlichen auf zwei afghanische Mädchen". Später löschte sie ihren Ursprungsbeitrag und veröffentlichte ihre Mitteilung neu mit dem Hinweis auf ghanaische Mädchen. Dazu schrieb sie: "Mir ist im ursprünglichen Tweet ein Fehler unterlaufen. Das tut mir leid und dafür bitte ich um Entschuldigung. Ich war und bin aufgewühlt davon, dass in unserem Land Kinder angegriffen werden."

Mädchen bei dem Vorfall in Grevesmühlen leicht verletzt

Zuvor hatte bereits Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Christian Pegel die Attacke aufs Schärfste verurteilt. "Man greift keine Menschen an, erst recht keine Kinder und schon gar nicht aus rassistischen Motiven", sagte der SPD-Politiker. Für Rassismus sei in der Gesellschaft kein Platz.

Bei dem Vorfall in Grevesmühlen wurden ein achtjähriges Mädchen und sein Vater nach Polizeiangaben leicht verletzt. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler waren das achtjährige Mädchen und seine zehn Jahre alte Schwester am Freitagabend gegen 19.30 Uhr aus einer Gruppe von etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden heraus angegriffen worden. Dem jüngeren Mädchen sollen die Angreifer unter anderem ins Gesicht getreten haben. Als die Eltern der Kinder hinzukamen, soll es nach Polizeiangaben auch mit diesen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein.

Bis zu acht Personen an Attacke beteiligt

Wie ein Sprecher der Einsatzleitstelle der Polizei der Deutschen Presse-Agentur sagte, stellten Einsatzkräfte nach dem Vorfall Personalien fest. Unter den bekannten Namen seien auch mögliche Tatverdächtige. Die Ermittler würden dem nun nachgehen.

Als die Polizei am Freitagabend vor Ort eintraf, soll eine Person aus der Gruppe die Opfer beim Weggehen auch fremdenfeindlich beleidigt haben. Aus der Gruppe hätten sich insgesamt bis zu acht Personen an der Attacke beteiligt, schilderte die Polizei. Sie ermittelt wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung, Volksverhetzung und Beleidigung. Die Beamten suchen Zeugen des Vorfalls.

Bürgermeister von Grevesmühlen spricht von "bodenlosem Hass"

Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler sagte NDR 1 Radio MV, "diese rassistisch motivierte Tat macht mich einfach fassungslos. Das zeugt von bodenlosem Hass und enthemmter Unmenschlichkeit und lässt sich nicht entschuldigen". Es sei auch keine Entschuldigung, dass es sich um Jugendliche handele. Prahler sprach der Familie der Mädchen sein Mitgefühl aus und kündigte an, zeitnah Kontakt mit ihr aufnehmen zu wollen. "Nur Weiße": Tech-Firma schockte mit rassistischer Stellenanzeige – nun hat sie richtig Ärger 12.43

Das örtliche Stadtfest soll trotz des Vorfalls stattfinden. "Weil wir uns von derlei Aktionen von Randgruppen nicht vorgeben lassen wollen, wie wir als Stadtgesellschaft miteinander leben wollen", sagte Prahler.

"Ich glaube, wir leben gerade in sehr schwierigen Zeiten, wo komplexe Probleme auf der Straße liegen und diejenigen es einfach haben, die mit dumpfen Parolen und einfachen Lösungen Leute einfangen, als Menschenfänger", sagte Prahler. Es sei an der Zeit, dass die Mehrheitsgesellschaft, die das Abdriften in rassistische Menschenbilder ablehne, sich Gehör verschaffe und Zeichen setze.

Hinweis der Redaktion: Diese Meldung wurde aktualisiert.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:19:44 GMT

Grevesmühlen: Polizei geht Hinweisen zu Angriff auf Kinder nach

Die Ermittlungen zu dem Angriff auf ghanaische Kinder in Grevesmühlen laufen nach Polizeiangaben. Die Ermittler gehen Hinweisen nach - und rechnen damit das die Ermittlungen noch einige Zeit dauern werden.

Nach dem mutmaßlich rassistischen Angriff auf zwei ghanaische Kinder in Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern) geht die Polizei diversen Hinweisen nach. Darunter seien auch Hinweise auf Menschen, die möglicherweise an der Tat beteiligt waren, sagte ein Sprecher der Leitstelle des Polizeipräsidiums Rostock am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Die Ermittlungen in dem Fall seien aber sehr umfangreich und würden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es habe zudem Hinweise gegeben, dass auf dem Stadtfest in Grevesmühlen (13. bis 16. Juni) rassistische Parolen zur Melodie von Gigi D'Agostino gesungen worden sein sollen.

Nach früheren Polizeiangaben waren ein achtjähriges Mädchen und seine zwei Jahre ältere Schwester am Freitag aus einer Gruppe von etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden heraus angegriffen worden. Dem jüngeren Mädchen sollen die Angreifer unter anderem ins Gesicht getreten haben. Als die Eltern der Kinder hinzukamen, soll es nach Polizeiangaben auch mit diesen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Die Achtjährige und der Vater erlitten leichte Verletzungen.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:17:11 GMT

Rassismus: Grevesmühlen: Polizei ermittelt nach Angriff auf Kinder

Die Ermittlungen zu dem Angriff auf ghanaische Kinder in Grevesmühlen laufen nach Polizeiangaben. Die Ermittler gehen Hinweisen nach - und rechnen damit das die Ermittlungen noch einige Zeit dauern werden.

Nach dem mutmaßlich rassistischen Angriff auf zwei ghanaische Kinder in Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern) geht die Polizei diversen Hinweisen nach.

Darunter seien auch Hinweise auf Menschen, die möglicherweise an der Tat beteiligt waren, sagte ein Sprecher der Leitstelle des Polizeipräsidiums Rostock der Deutschen Presse-Agentur. Die Ermittlungen in dem Fall seien aber sehr umfangreich und würden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es habe zudem Hinweise gegeben, dass auf dem Stadtfest in Grevesmühlen (13. bis 16. Juni) rassistische Parolen zur Melodie von Gigi D'Agostino gesungen worden sein sollen.

Nach früheren Polizeiangaben waren ein achtjähriges Mädchen und seine zwei Jahre ältere Schwester am Freitag aus einer Gruppe von etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden heraus angegriffen worden. Dem jüngeren Mädchen sollen die Angreifer unter anderem ins Gesicht getreten haben. Als die Eltern der Kinder hinzukamen, soll es nach Polizeiangaben auch mit diesen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Die Achtjährige und der Vater erlitten leichte Verletzungen.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:15:57 GMT

Israel kündigt tägliche "taktische Pause" im Süden des Gazastreifens an

Die israelische Armee hat am Sonntag angekündigt, im Süden des Gazastreifens bis auf Weiteres eine tägliche "taktische Pause der militärischen Aktivität" einzuhalten. Die örtlich begrenzte Pause solle jeweils von 07.00 bis 18.00 Uhr (MESZ) gelten und die Auslieferung einer größeren Menge an Hilfsgütern ermöglichen, erklärte die Armee. Sie betreffe den Weg, der vom Grenzübergang Kerem Schalom bis zur Salah-al-Din-Straße und dann weiter in den Norden führe.

Die Entscheidung sei infolge von Beratungen mit den Vereinten Nationen und anderen Organisationen getroffen worden, hieß es weiter. Eine von der Armee veröffentlichte Landkarte zeigte die humanitäre Route, die sich bis zum Europäischen Krankenhaus in der Stadt Rafah erstreckt. Die Klinik liegt etwa zehn Kilometer vom Grenzübergang Kerem Schalom entfernt. 

Die humanitäre Lage in dem Palästinensergebiet ist katastrophal, Hilfsorganisationen weisen seit Monaten auf einen Mangel an Lebensmitteln und anderen wichtigen Waren hin. Tausende Menschen haben nicht genug Trinkwasser und Essen, zahlreiche Kinder leiden an akuter Mangelernährung. 

Der Gaza-Krieg war durch den Großangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober ausgelöst worden, bei dem islamistische Kämpfer laut israelischen Angaben 1194 Menschen getötet und 251 Menschen als Geiseln in den Gazastreifen verschleppt hatten. 

Als Reaktion geht Israel seither massiv militärisch im Gazastreifen vor. Nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums, die nicht unabhängig überprüft werden können, wurden dabei bislang mehr als 37.290 Menschen getötet.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:12:41 GMT

Regierung: Fünf Jahre Minderheitsregierung ist ein Novum in Deutschland

Es sei ein Balanceakt gewesen, der ihm viel abverlangt habe, sagt Thüringens Ministerpräsident Ramelow. Fünf Jahre regierte seine rot-rot-grüne Koalition ohne eigene Mehrheit. Nun zieht er Bilanz.

Thüringens rot-rot-grüne Minderheitsregierung ist nach Einschätzung von Ministerpräsident Bodo Ramelow ein Kraftakt, aber erfolgreich gewesen. "Was allein in den letzten Monaten noch an Gesetzen beschlossen wurde, das hätte ich nicht für möglich gehalten", sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Das Spektrum reiche von Qualitätsverbesserungen in Kindergärten über die Beteiligung der Kommunen an Windstromerträgen bis zu einem Lobbyregister. "Das zeigt, was möglich ist, wenn sich Parteien und Fachpolitiker im Interesse der Sache aufeinander zu bewegen."

Ramelow verwies auf ein Novum in der deutschen Politik: Noch nie zuvor habe eine Minderheitsregierung wie die in Thüringen auch nur annähernd fünf Jahre lang gehalten. Rot-Rot-Grün hatte weder eine Tolerierungs- noch eine Duldungsvereinbarung, nur einen einjährigen Stabilitätspakt mit der oppositionellen CDU-Fraktion.

"Jetzt hat der Landtag alles abgeräumt"

Der rot-rot-grünen Koalition, der eine starke AfD mit ihrem Rechtsaußen Björn Höcke gegenübersteht, fehlen im Landtag in Erfurt vier Stimmen für eine eigene Mehrheit. Sie war damit bei allen Projekten auf Stimmen oder Stimmenthaltungen vor allem der CDU-Fraktion angewiesen. Von Rot-Rot-Grün mitbeschlossen worden seien auch CDU-Vorlagen - jüngstes Beispiel sei ein Ehrenamtsgesetz, sagte Ramelow. Nach Angaben des Landtags wurden in der Legislaturperiode seit Ende 2019 insgesamt 271 Gesetze ins Parlament eingebracht, davon wurden 146 beschlossen.

Lange habe es das Gefühl in Thüringen gegeben, "dass wir nichts hinkriegen. Jetzt hat der Landtag alles abgeräumt. Das ist für Thüringen gut, für seine Bürger. Ich finde, da kann man mit großer Freude draufgucken." Trotz dieser positiven Entwicklung kurz vor der heißen Wahlkampfphase für die Landtagswahl am 1. September warnte Ramelow vor der Neuauflage einer Minderheitsregierung in Thüringen.

"Mein Bedarf an Minderheitsregierung ist gedeckt"

"Das ist ein schwieriges Konstrukt. Ich kann nur allen abraten." Immer sei die Regierung darauf angewiesen, dass eine Parlamentsmehrheit mitziehe. "Das schmälert Kontinuität und Verlässlichkeit. Mein Bedarf an Minderheitsregierung ist gedeckt. Das hat viel Kraft und Nerven gekostet und es gab mehr Beschimpfungen von außen und wenig Anerkennung und Lob." Ramelow räumte ein, dass wegen der oft langwierigen und strittigen Kompromisssuche zwischendurch der Eindruck von Stillstand entstanden sei. Ihm sei aber wichtig gewesen, die Regierung so zu führen, "dass keine neuen Verletzungen entstehen". Die Koalitionspartner Linke, SPD und Grüne hätten unter einem enormen Druck gestanden - vor allem während der Corona-Pandemie. "Die ganze Bundesrepublik hat in dieser Zeit gelitten."

Ramelow, der für die Linke erneut als Ministerpräsidentenkandidat antritt, sagte, sein Hauptziel sei, dass die AfD in Thüringen nicht das Sagen bekomme. "Ich kämpfe gegen keine demokratischen Parteien, ich kämpfe gegen die Veralltäglichung von Rechtsextremismus." Und er stehe weiterhin für Rot-Rot-Grün - derzeit in Umfragen allerdings weit von einer Mehrheit entfernt. Deutlich vorn liegt nach den vorliegenden Umfragen die AfD mit Werten um 30 Prozent, vor der CDU um 20 Prozent und Ramelows Linker mit 16 Prozent.

"Ich werde Herrn Höcke keine solche Plattform geben"

Im Gegensatz zu seinem CDU-Herausforderer Mario Voigt lehnt Ramelow ein TV-Duell mit AfD-Chef Höcke ab. "Ich werde Herrn Höcke keine solche Plattform geben und damit ein Signal der Gleichrangigkeit senden. Man darf diesem Antidemokraten nicht diese Aufmerksamkeit schenken." Ramelow sagte, dass er bei Podiumsgesprächen, die Kammern oder Organisationen veranstalteten, auch mit dem AfD-Chef zusammentreffe. Einer Einladung zu einem Duell würde er aber nicht folgen. Die AfD ist in Thüringen seit 2021 vom Verfassungsschutz als erwiesen rechtsextrem eingestuft und wird beobachtet.

Übersicht über beschlossene Gesetze

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:10:57 GMT

Verkehr: Steigende Zahl an Unfällen mit E-Scootern

Sie dürfen ab 14 Jahren benutzt werden und maximal 20 Kilometer pro Stunde schnell sein. Nun ist die Zahl der Unfälle mit E-Scootern gestiegen.

Die Zahl der E-Scooter -Unfälle mit Verletzten in Thüringen ist im vergangenen Jahr gestiegen. 2023 kamen nach Zahlen des Landesamts für Statistik bei 51 solcher Unfälle Menschen zu Schaden. Ein Jahr zuvor waren es demnach 42 gewesen. Zum Vergleich: In Thüringen erfasste das Innenministerium für das vergangene Jahr insgesamt 5589 Verkehrsunfälle, bei denen sich Menschen verletzten. Auch deutschlandweit stieg die Zahl der E-Scooter-Unfälle mit Verletzten laut vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamts in dem Zeitraum von 8443 auf 9439.

Häufig waren es die Fahrenden selbst, die die Unfälle in Thüringen verursachten: Für 45 der insgesamt 70 Unfälle mit sogenannten Elektrokleinstfahrzeugen - womit vor allem E-Scooter gemeint sind - im vergangenen Jahr waren laut Statistik die Nutzer selbst verantwortlich. Ein Jahr zuvor war der Anteil etwas größer: Von 60 Unfällen galten demnach in 42 Fällen die Fahrenden als Verursacher.

Leih-Scooter und private Gefährte

Experten gehen davon aus, dass die gestiegene Zahl der Unfälle in Deutschland sich auch mit der gestiegenen Nutzung der E-Scooter erklären lässt. Neben Scootern im Privatbesitz sind vor allem in Städten Roller von Verleihfirmen unterwegs. Anbieter für E-Scooter zum Leihen sind in Thüringen etwa in Erfurt, Eisenach, Gera und Jena aktiv.

E-Scooter sind in Deutschland seit 2019 als sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge erlaubt, sie dürfen ab 14 Jahren benutzt werden und maximal 20 Kilometer pro Stunde schnell sein. Sie müssen auf Radwegen fahren oder ansonsten auf den Straßen. Gehwege sind tabu. Das Fahren zu zweit ist ebenfalls untersagt.

ADAC über regeln für E-Scooter

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:09:47 GMT

Migration: Belarus-Route: 2215 Migranten kamen bis nach Deutschland

Die Zahlen gehen nach oben, auch an der EU-Außengrenze in Polen: Die Migrationsroute wird wieder stärker genutzt. Aber der Vergleich mit dem Vorjahr ist bemerkenswert.

Die Zahl der Migranten auf der sogenannten Belarus-Route nimmt wieder zu. 2215 unerlaubte Einreisen nach Deutschland auf dieser Route hat die Bundespolizei von Anfang Januar bis Ende Mai an den Grenzen zu Polen und Tschechien registriert, wie die Behörde der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Waren es im Januar nur 26 und im Februar 25, so wuchs die Zahl im März auf 412, im April auf 861 und im Mai nach vorläufigen Daten auf 891. Seit Jahresbeginn fielen in Brandenburg 1021 unerlaubt Eingereiste auf, 867 waren es in Sachsen und 327 in Mecklenburg-Vorpommern.

Trotz steigender Tendenz liegen die Zahlen insgesamt deutlich niedriger als im vergangenen Jahr. 2023 hatte die Bundespolizei bis Ende Mai auf der Belarus -Route gut 6000 unerlaubte Einreisen festgestellt, wie der Mediendienst Integration in einer Grafik aufschlüsselt. Unerlaubt heißt, die Menschen haben nicht die nötigen Papiere oder Visa. Bitten sie in Deutschland um Asyl, werden sie zunächst registriert und untergebracht.

Polen und die Europäische Union beschuldigen Russland und Belarus, Menschen aus Krisenregionen gezielt mit Visa und Logistik dabei helfen, unerlaubt in die EU zu kommen. Das begann 2021. Polen hat an seiner EU-Außengrenze inzwischen einen 5,5 Meter hohen Zaun errichtet.

Doch vermerkt der polnische Grenzschutz dort, dass mehr Menschen versuchen, die Grenze irregulär zu überwinden. Der polnische Grenzschutz registrierte seit Jahresbeginn 16.500 solcher Versuche. Im gleichen Zeitraum 2023 waren es 11.200.

Grafik der Zahlen der Bundespolizei für 2023, aufbereitet vom Mediendienst Integration

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:07:28 GMT

Vogtlandkreis : Nachbarn retten schwer verletzte aus brennendem Haus

Mit schweren Verletzungen ist eine 94 Jahre alte Frau von Nachbarn aus ihrer brennenden Wohnung im Vogtlandkreis gerettet worden. Das Feuer in der Doppelhaushälfte in Netzschkau war am frühen Samstagabend ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Eine 29-jährige Nachbarin und ein 37-jähriger Nachbar brachten die Frau in Sicherheit. Die jüngere Nachbarin erlitt leichte Verletzungen, die 94-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar, die Brandursache noch ungeklärt.

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:07:00 GMT

Emotionale Intelligenz: Wie uns Gefühle helfen, klüger durchs Leben zu gehen

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:06:18 GMT

Bundestag: Petra Pau für Volksabstimmung über das Grundgesetz

Auch mit Blick auf den Ausgang der Europawahl sorgt sich die Linken-Politikerin um die Demokratie - und verweist auf Versäumnisse bei der deutschen Vereinigung. Jetzt gegensteuern, fordert Pau.

Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau wirbt für eine Volksabstimmung über das Grundgesetz, um den Rückhalt für die Demokratie bundesweit zu stärken. "Es geht darum, das Grundgesetz als gemeinsame Grundlage nochmals zu verankern", sagte die Linken-Politikerin in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Das Grundgesetz mittels einer Volksabstimmung in eine deutsche Verfassung zu verwandeln, könnte ein kluger Weg sein, das Bewusstsein über die Grundwerte unseres Gemeinwesens zu schärfen."

Pau äußerte sich vor dem Hintergrund der Wahlerfolge der AfD vor allem in Ostdeutschland. Die Ostberliner Bundestagsabgeordnete sieht Versäumnisse im Vereinigungsprozess 1990, als die damalige DDR über Artikel 23 dem Geltungsgebiet des westdeutschen Grundgesetzes beitrat. Nicht genutzt wurde Artikel 146. Dieser sieht bis heute vor, dass das Grundgesetz ungültig wird, "an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist".

"Nach der Deutschen Einheit wäre die Chance da gewesen für Ost und West und Nord und Süd, sich eine Verfassung anzueignen mit einer Volksabstimmung", sagte Pau. "Wir haben viele Zeitpunkte verpasst. Jetzt sollte am Ende eines Diskussionsprozesses zumindest die Streichung des Artikels 146 stehen." Damit griff sie einen Vorstoß des ostdeutschen SPD-Politikers Markus Meckel auf, den auch der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) unterstützt.

Für eine Entscheidung noch vor der Bundestagswahl

"An vielen Stellen wird überhaupt nicht mitgedacht, dass es einen großen Anteil in der Bevölkerung gibt, der eben nicht auf 75 Jahre Grundgesetz zurückblickt, sondern erst auf 35 Jahre", sagte Pau. "Die meisten DDR-Bürger hatten 1990 mit den Verhandlungen über den Einigungsvertrag nichts zu tun. Diese Debatte wurde damals nicht geführt. Heute erlebe ich, dass viele Menschen sehr wohl bereit sind, sich am Gespräch über die Demokratie und die Verfassung zu beteiligen."

Mit wachsendem zeitlichem Abstand zu 1949 und 1990 scheine die Wertschätzung für die Demokratie als bestes aller politischen Systeme abzunehmen. "Das dürfen wir nicht tatenlos hinnehmen", forderte Pau. "Eine Volksabstimmung zur Annahme des Grundgesetzes als gesamtdeutsche Verfassung könnte ein sinnvoller Weg sein, die Zustimmung zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung im Osten und Westen wieder auszubauen."

Das müsse verbunden sein mit einem echten Dialogangebot an Bürgerinnen und Bürger und einer Offensive in der politischen Bildung. Und es müsse schnell gehen: "Möglicherweise wäre ein Verfassungskonvent das richtige Forum. Wichtig ist aber, dass es sich nicht in die Länge zieht, sondern dass wir vor der Bundestagswahl 2025 eine Entscheidung treffen."

"Gegen diesen Fatalismus des verlorenen Ostens"

An die Ampel-Koalition appellierte sie, ein angekündigtes Projekt umzusetzen: "Ich möchte wirklich gerne noch erleben, dass das Demokratiefördergesetz verabschiedet wird", sagte die Bundestagsvizepräsidentin. "Wir sollten gegen diesen Fatalismus des verlorenen Ostens angehen. Es gibt vielerorts eine vielgestaltige Zivilgesellschaft, Vereine und Initiativen."

Bei den Menschen in westlichen Bundesländern bat sie um Bereitschaft zum Dialog: "Im Westen höre ich: "Ist es nicht langsam genug mit dem Osten?" Und gleichzeitig fragen sich nach einer Wahl wieder alle, wie der Osten tickt und was mit den Ostdeutschen los ist. Es gibt dort das Gefühl, übergangen worden zu sein, nicht gefragt worden zu sein. Können wir endlich mal aufhören? Nein, wir haben noch gar nicht angefangen."

/top\

Sun, 16 Jun 2024 07:05:29 GMT

Feste: Rund 165.000 Menschen besuchen Holstenköste in Neumünster

Die Polizei hat ein positives Fazit des Stadtfestes Holstenköste in Neumünster gezogen. Die drei Tage seien weitgehend friedlich verlaufen.

Rund 165.000 Menschen haben in diesem Jahr nach Polizeiangaben Neumünsters Stadtfest Holstenköste besucht. Allein am Samstag seien etwa 85.000 Besucherinnen und Besucher auf den Veranstaltungsflächen in der Innenstadt gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Wie bereits an den beiden vorausgegangenen Tagen sei das Fest aus Sicht der Einsatzkräfte eher ruhig verlaufen. Für die Polizei sei die Veranstaltung ein erfolgreiches und friedliches Fest gewesen.

Die Polizistinnen und Polizisten nahmen insgesamt 25 Anzeigen auf, davon 12 am Samstag. Hauptsächlich sei es am Samstag um kleinere Diebstähle, Körperverletzungen und Verstöße gegen die 0,5-Promille-Grenze am Steuer gegangen. Am Freitag hatte es neben Ermittlungen wegen Körperverletzungen auch zwei Anzeigen wegen des Rufens von rechtsradikalen Ausdrücken ("Sieg Heil") gegeben. Zudem sprachen Beamtinnen und Beamte insgesamt 15 Platzverweise gegen Besucher aus. Zwei Menschen wurden in Polizei -Gewahrsam genommen.

Am Freitag nahmen den Angaben zufolge 3165 Läuferinnen und Läufer an den Holstenkösten-Läufen teil. Einige uneinsichtige Verkehrsteilnehmer hätten dabei jedoch Anlass zum polizeilichen Handeln gegeben. In einem Fall wurde eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung geschrieben.

Die Holstenköste (13. bis 16. Juni) sollte am Sonntag mit einem großen Flohmarkt zu Ende gehen. Nach Angaben der Stadt ist es das zweitgrößte Stadtfest in Schleswig-Holstein.

/top\